Schalke 04: i tedeschi esultano per il sorteggio: “Abbiamo già battuto l’Inter nel 97”

Sorteggio quarti di finale Champions League: Inter-Schalke 04

Se l’Inter esulta per un sorteggio agevole, lo Schalke 04 non è da meno. I tedeschi ricordano benissimo di aver già sconfitto l’Inter nella finale UEFA del 1997, e contano di fare altrettanto.

Christoph Metzelder (difensore simbolo del team) ricorda anche che nell’occasione curiosamente anche l’avversario precedente cincide, infatti i tedeschi giunsero in finale battendo il Valencia, e pur con tutto il rispetto per gli avversari parla di “buon segno”, così come Manuel Neuer (portiere della nazionale tedesca).

Per Benedikt Höwedes (regista difensivo) l’Inter è fortissima in attacco, ma lo Schalke potrà sfruttare il vantaggio di giocare il ritorno a Gelsenkirchen.

Infine per Jefferson Farfan (attaccante), considerando che siamo ai quarti l’Inter è un ottimo sorteggio, forse il migliore possibile.

Ecco le dichiarazioni in lingua originale:

Manuel Neuer: Mit dem amtierenden Champions-League-Sieger haben wir ein Hammerlos erwischt. Aber vielleicht ist es ja ein gutes Omen, dass Schalke 1997 schon einmal im Mailänder San-Siro-Stadion erfolgreich war. Dass wir zunächst auswärts antreten, könnte ein Vorteil für uns sein. Andererseits sollte uns das Achtelfinale eine Warnung sein. Da hat Inter schließlich sein Heimspiel gegen Bayern verloren und ist trotzdem durch ein 3:2 in München weitergekommen.

Benedikt Höwedes: Das ist natürlich ein Hammerlos, es geht gegen den Titelverteidiger. Inter Mailand hat im Achtelfinale die Bayern rausgehauen. Sie haben mit Wesley Sneijder und Samuel Eto’o eine überragende Offensive, da müssen wir höllisch aufpassen. Ein kleiner Vorteil könnte sein, dass wir das Rückspiel zu Hause bestreiten. Gegen Valencia haben wir zuletzt gezeigt, was mit dem eigenen Publikum im Rücken möglich ist.

Christoph Metzelder: Das Los ist eine sehr große Herausforderung, aber gleichzeitig auch ein sehr attraktiver Gegner. Was kurios und hoffentlich ein gutes Omen für uns ist: 1997, als Schalke den UEFA Cup gewann, hießen die Gegner auf dem Weg zum Titel ebenfalls Valencia und Inter Mailand. Ich freue mich besonders auf das Duell mit Wesley Sneijder, da ich ihn noch aus meiner Zeit bei Real Madrid kenne. Er gehört ebenso wie Samuel Eto’o zu den besten Offensivspielern der Welt.

Jefferson Farfan: Die beiden Spiele werden sehr, sehr schwer. Inter Mailand ist der Titelverteidiger und hat viele Weltklassespieler in seinen Reihen. Aber für ein Viertelfinale in der Champions League ist das trotzdem ein “gutes Los” – denn ein Weiterkommen ist schwer, aber nicht ganz unmöglich.

La rosa. Naturalmente la superstar è il vecchio Raul, ma occhio anche a una vecchia conoscenza del derby: Klas-Jan Huntelaar, che però potrebbe non esserci per infortunio. Christoph Moritz è il leader del centrocampo, mentre la difesa è diretta da Höwedes, ma può contare sui vecchi leoni Metzelder e Sarpei, ma soprattutto sull’idolo dei tifosi, il portiere della nazionale Neuer.

Insomma una squadra battibile, ma da prendere con le molle.

Portieri 1 Manuel Neuer
33 Mathias Schober
36 Lars Unnerstall
Difesa 2 Hans Sarpei
3 Sergio Escudero
4 Benedikt Höwedes
5 Nicolas Plestan
6 Tim Hoogland
14 Kyriakos Papadopoulos
21 Christoph Metzelder
22 Atsuto Uchida
23 Danilo Avelar
24 Christian Pander
Centrocampo 8 Hao Junmin
10 Ali Karimi
11 Alexander Baumjohann
12 Peer Kluge
13 Lukas Schmitz
18 Jurado
20 Vasileios Pliatsikas
27 Ciprian Deac
28 Christoph Moritz
30 Levan Kenia
31 Julian Draxler
32 Joel Matip
40 Anthony Annan
Attacco 7 Raul
9 Edu
15 Angelos Charisteas
17 Jefferson Farfan
19 Mario Gavranovic
25 Klaas-Jan Huntelaar
Allenatore Seppo Eichkorn

%d bloggers like this: